HYPERORGANISMEN

Internationalismus, Hannover 2000

Hrsg. Arndt, Peters und Wünnenberg

In „Hyperorganismen“ versuchen Arndt, Peters und Wünnenberg in umfassender Weise Materialien und Gedanken zusammenzutragen, die während der Entwicklung der Themenpark-Ausstellung „Wissen“ für die Expo 2000 in Hannover von Bedeutung waren. Es war der Auftrag der Gestalter am ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, ein Bild der kommenden Veränderungen der Welt und der sozialen Verhältnisse durch sogenannte innovative Kommunikationstechnologie zu entwerfen. Das führte nach zweijähriger Recherche zu einem kompromißlos mobilen Ausstellungssystem, dessen Technologie bereits die Grundmetapher enthält: ein Schwarm autonomer, doch vernetzter Roboter, 72 bionische Technoiden, die in permanentem Datenaustausch miteinander durch eine 5000 qm große Halle zirkulieren und dabei Bildmedien freisetzen.
Unter den Stichworten Postbiologie und Transhumanismus werden in der Ausstellung die ebenso radikal vorwärtsgewandten, wie katastrophalen Implikationen einer Zukunft mit fortschreitender Miniaturisierung von Technik und oft nachhaltig gedachter, aber rücksichtslos umgesetzter Imitation natürlicher Prozesse aufgezeigt.
„Hyperorganismen“ beschäftigt sich daher mit Themen der Grundlagenforschung ebenso wie mit den jüngeren Wissenschaftszweigen und Ingenieurswissenschaften der Komplexitätstheorie, Robotik, Biotechnologie und Nanotechnik und nicht zuletzt mit einer kritischen Medientheorie, die untersucht, welche Auswirkungen das Verschwinden der Geräte aus den alltäglichen Environments und ihre Verlagerung in den menschlichen Körper hinein haben könnte.
Der Begriff des „Hyperorganismus“ steht dabei stellvertretend für einen zunehmend wesensbestimmenden und sozial virulenten Fluß immaterialler Entitäten rund um den Erdball.

Die Autoren:
Richard Barbroock & Pit Schultz, Hartmut Bruckner, Regis Debray, Manuel de Landa, Ricardo Dominguez, Eckhart Gillen & Eugen Blume, Stewart Home, Oleg Juriev, Peter Lamborn Wilson, Nick Land, Lynn Margulis & Dorion Sagan, Brian Massumi, Maja Mataric, Chris Melhuish, Hans Moravec, Margaret Morse, Sadie Plant, Ilya Prigogine, Craig Reynolds, Avital Ronell, Martin Roth & Stefan Iglhaut, Michel Serres, Neil Spiller, Felix Stalder, Bernard Stiegler, Caspar Stracke, Bruce Sterling, Gene Youngblood, Amotz Zahavi, Siegfried Zielinski

Dem Buch liegt eine CD-ROM bei. Sie enthält alle Sounds der Ausstellung als 19min-Remix, einen Animationsfilm und den digitalen Videofilm „72 Artefakte“ von Carsten Aschmann und Agnieszka Jurek, 19 min mit Szenen aus der Ausstellung und Interviews, abspielbar auf Mac und PC. Keine zusätzliche Software nötig!

Reszension hier

Preis: € 39

>>bestellen: Hyperorganismen